quality twitter followers

AR Lures in Deutschland

Categories: News

Der Angelshop Zesox präsentiert mit den neuen AR-Lures einzigartige Farben, detaillierte Zeichnungen und attraktive Formen für den deutschen Raubfischmarkt. Zurzeit führt die Firma 8 Modelle der Marke AR-Lures, darunter Frösche, Crank- und Swimbaits. Die aus Japan stammenden Köder werden in Japan und den U.S.A. schon seit Längerem erfolgreich auf Bass und Musky eingesetzt. Insbesondere der Erfolg in Amerika sei entscheidend für die Einführung der AR’s bei uns, wie uns Einkaufsleiter Carl Meyer erläutert: „Musky und Hecht werden prinzipiell sehr ähnlich befischt und das Bass-Fishing beinhaltet vielerlei Köder, die hierzulande gerne und erfolgreich auf Zander und Barsch eingesetzt werden.“ Außerdem sei die saisonale Komponente ein weiterer Pluspunkt für einen guten Start der Marke, denn „pünktlich zum Sommer haben wir unter den AR-Lures 4 Topwaterköder und 2 weitere Shallow Runner. Traditionell werden diese Köder in den Zeiten von vermehrten Krautwachstum und Seerosenfeldern sehr gerne und effektiv eingesetzt“ so Meyer weiter.

Alle AR-Lures werden aus Holz handgefertigt und anschließend aufwendig handbemalt. Das Ergebnis kann sich im harten Wettbewerb auf dem Kunstködermarkt durchaus sehen lassen. Die feinen Ausarbeitungen von Kiemen, Augen oder Flossen stellen sicherlich eine Besonderheit dar, die viele Konkurrenten in den Schatten stellen und ihren Preis rechtfertigen. Bei Zesox ist man deshalb zuversichtlich, dass die Lures den Weg an die Ruten unserer Angler schaffen. Schon bald will das Unternehmen seinen Kunden weitere Modelle und Farben präsentieren, denn bereits der Start der Marke habe gezeigt, dass sich eine hohe Nachfrage etablieren wird.

Got something to say? Go for it!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>